Ansprechpartner bei Fliegl


 
Fliegl Fasszähler erfasst Daten und bringt sie in die Cloud

Genial einfach: Beacons für besseres Gülle-Management

Beacons sind paradox: Sie sind klein, simpel und kostengünstig und gleichzeitig ziemlich genial. Die unauffälligen Sender basieren auf einfacher Bluetooth-Technik und eröffnen, intelligent eingesetzt, ganz neue Wege der Datenerfassung. Fliegl baut seinen neuen Fasszähler als Beacon auf, der zählen und speichern kann – so einfach, genau, kabellos und wartungsfrei war Fässerzählen noch nie.

Es ist die Einfachheit, die Beacon-Lösungen so überzeugend macht: Herz des Fliegl Fasszählers ist ein Beacon, der am Drehpunkt eines Schwimmers im Güllefass montiert ist. Wird das Fass befüllt, registriert der Beacon die Füllung an einem oberen Messpunkt. Wird das Fass geleert, registriert der Beacon die Leerung an einem unteren Messpunkt. Eine Füllung plus eine Leerung ergibt ein gezähltes Fass. Eine einfache Sache. Die Platine des Beacons ist vergossen, d.h. er ist gülledicht und besonders robust. Ein intelligenter Energiesparmodus erhöht die Batterielaufzeit des Beacons auf vier bis zwanzig Jahre – das bedeutet in der Praxis nahezu Wartungsfreiheit.

Fliegl hat eine ganze Generation innovativer Beacons entwickelt und setzt für den Fasszähler seinen COUNTER  Beacon ein: Er verfügt über einen Neigungs- und Beschleunigungssensor und über einen Speicher: COUNTER zählt also nicht nur Fassfüllungen, sondern erfasst kontinuierlich Füllstände und zählt Betriebsstunden – eine Kombination, die nicht nur ein umfangreicheres Datenpaket bedeutet, sondern auch erhöhte Sicherheit gegen Manipulation. Im Lohnsektor können Betriebsstunden lückenlos und manipulationssicher dokumentiert werden – ideal für Lohnunternehmer, Maschinenringbetreiber, Maschinengemeinschaften und Verleiher von Güllefässern, die nach Fuhren abrechnen.

Werden Fässer gezählt, kann der Fliegl Fasszähler problemlos nachträglich ausgelesen werden, auch in größerem zeitlichem Abstand. So lassen sich Zusammenhänge erkennen, ohne den Beacon dauernd mit einem externen Lesegerät verbinden und (via Smartphone-App) auslesen zu müssen.

Wird der Fliegl Fasszähler allerdings via Smartphone kontinuierlich mit der mobilen Fliegl Fasszähler-App gekoppelt, so lässt sich das Datenpaket noch erweitern – um den Faktor GPS. D.h. die App erkennt dann, wann das Güllefass ins Feld gebracht und in welchem zeitlichen Verlauf es geleert wird – Fahrspur und Fuhren sind eindeutig erfasst.

Komplettiert wird die Fliegl Fasszähler App durch eine Cloud-Anbindung an die Fliegl-Partnercloud myjohndeere.com. Auf der Plattform lassen sich alle Daten einfach und schnell einsehen und verwalten. In der Cloud werden die Daten sicher abgelegt und sind jederzeit verfügbar, ganz unabhängig vom Endgerät.

Das Gesamtpaket Fliegl Fasszähler mit Beacon, App und Cloudzugang ist die moderne Lösung fürs Fässerzählen. Es liefert die Daten, die wirklich gebraucht werden und bringt sie digital und kabellos dorthin, wo sie am praktischsten zu verwalten sind. Der Fliegl Fasszähler macht einen wichtigen Teil des Gülle-Managements einfach, komfortabel und sicher.

Gleichzeitig ist das Beacon-basierte System nicht auf die Anwendung in der Gülletechnik limitiert; die Anwendungsmöglichkeiten reichen viel weiter: Wird der Fliegl COUNTER Beacon zum Beispiel baulich mit dem Achskörper eines Abschiebewagens verbunden, registriert er das Ein- bzw. Ausfedern beim Be- und Entladen des Abschiebers. So lassen sich mit dem COUNTER Beacon nicht nur Fässer zählen, sondern auch Fuhren – die Technik ist universell.