Ansprechpartner bei Fliegl


 
Drei Kipper, die mehr können

Profi - Jumbo - Bull

Dass niedrige Anhänger vorteilhaft für den Transport und das Entladen von Schüttgut sind, ist kein Geheimnis. Mit der neuen Jumbo-Reihe präsentiert Fliegl Kippanhänger in extrem niedriger Bauweise. Die Konstrukteure legten die Kipper sozusagen tiefer, indem sie beispielsweise die Achsen mit Gigant-Aggregat oberhalb der Federn platzierten und die Montage von Titan- Achsaggregaten an kleineren Anhängern modifizierten.

Auch die Federkonstruktion wurde angepasst. Auf Wunsch rollen Fliegls Jumbo Kipper auf speziellen Niederquerschnittsreifen, die sehr breit, aber extrem niedrig sind. Niedrig liegt auch der Fahrzeugschwerpunkt, was hohe Standfestigkeit selbst an sehr steilen Hängen und beim Abladen garantiert. Die geringe Gesamthöhe der Jumbos vereinfacht die Arbeit in Hallen und das Beladen. Die Jumbo-Familie besteht aus sechs Tandem-Muldenkippern mit 8 bis 22 Tonnen Gesamtgewicht und sechs Tandem-Dreiseitenkippern mit Gesamtgewichten zwischen 8 und 16 Tonnen.

Wie für die meisten seiner Dreiseitenkipper bietet Fliegl auch für die neuen Jumbos eine hydraulische Schotterklappe als Option an. Sie schützt das Fahrzeugheck mit der Beleuchtungsanlage vor Beschädigungen durch Schüttgut und verbessert die Arbeitssicherheit, da sie nicht manuell entriegelt oder geöffnet werden muss. Fliegl liefert Kippanhänger mit Schotterklappe grundsätzlich mit verschleißfestem Ladeflächenboden aus Stahl (HB 400). Beim Jumbo mit seiner niedrigen Bauart kann in Verbindung mit der Schotterklappe eine optionale Viehtreppe mit sehr flachem Aufstiegswinkel verwendet werden. Sie wird einfach in die Rungentaschen der Klappe gesteckt. Den Kippaufbau Bull-Reihe fertigt Fliegl in der stabilen - vom Abschiebewagen bekannten - Segmentbauweise. Die kompakten Fahrzeuge bieten großes Volumen, wobei sie beim Entladen nur eine geringe Kipphöhe benötigen. Zur großzügigen Ladekapazität tragen die 800 Millimeter tiefe Großraumrückwand und die schräge Stirnwand bei. Mehr Volumen bei unveränderter Rahmenlänge - dieses Prinzip setzt Fliegl auch bei seiner Profi-Kipperbaureihe um. Dank kurzer Chassis sind die Anhänger besonders wendig. Die Muldenstirnwand ist ebenfalls schräg, die Tiefe der Großraumrü̈ckwand misst hier 300 Millimeter. Neu: Für beste Übersicht im Ladebereich rüstet Fliegl alle Bull und Profi Kipper in Zukunft mit einem extra großen Sichtfenster in der
Stirnwand aus.

Für Fliegl Standard-Muldenkipper und für die Profi-Ausü̈hrung kann ein 500 Millimeter hoher seitlicher Klappaufsatz bestellt werden. In aufgestelltem Zustand erhöht er das Muldenvolumen, ist er abgeklappt, vereinfacht er das Beladen. Er wird dann so an der Muldenaußenseite fixiert, dass er das Öffnen der hydraulischen Rü̈ckwand nicht blockiert. Eine weitere Option ist ein klappbares Frontsichtgitter - hilfreich beim Anhäckseln, wobei das Erntegut von vorne über den Schlepper hinweg in den Kippanhänger geworfen wird.

Ob Jumbo-, Bull-, Profi- oder Standard-Reihe, ob Mulde oder Dreiseitenkipper - mit 50 verschiedenen Kippanhänger-Typen deckt Fliegl Agrartechnik jeden Bedarf im landwirtschaftlichen Schüttguttransport.