Sigfox-Empfänger bei Fliegl montiert

Seit Anfang März verfügt Fliegl über einen eigenen Sigfox-Funkmast und vereinfacht damit die Nutzung des Fliegl COUNTER SX für die Landwirtschaft.

Sigfox ist ein französisches Telekommunikations-unternehmen, das ein weltweites Funknetzwerk aufbaut, das Milliarden kleiner Geräte wie den Beacon Fliegl COUNTER SX drahtlos direkt ins Internet und ihre Daten direkt in eine Cloud bringt. Sigfox schafft damit eine Basis für das „Internet of things“. Die Geräte senden in Intervallen kleine Datenmengen an eine Sigfox-Basisstation, die diese dann in eine Datenbank des jeweiligen Empfängers weitergibt.

Die Sigfox-Funktechnologie mit der niedrigen Frequenz von 868 Megahertz erreicht große Reichweiten von bis zu 40 Kilometern – das ist praktisch für den funklochfreien Einsatz in der Landwirtschaft. Sigfox arbeitet mit dreifacher Überdeckung, sodass ein Datenpaket von bis zu drei Sigfox-Stationen empfangen wird. Die Kommunikation ist bidirektional, sodass auch Daten zum Beacon transferiert werden können. Eine SIM-Karte ist überflüssig. Der Strombedarf ist sehr gering, die Lifetime-Kosten für den Internetzugang des Beacons ebenfalls.